Blogparade: Ausblick – Borussia Dortmund und die Saison 2011 / 2012

Der gut Marc hat in seinem Blog „Ein Ostwestfale im Rheinland“ zu eine interessanten Blogparade aufgerufen. Es werden dort sechs Fragen über den BVB in der Saison 2011/2012 gestellt. Der erste Spieltag ist zwar schon fast vorbei und meine Borussia hat den HSV mit einer überragenden Leistung mit 3-1 besiegt, trotzdem möchte auch ich noch einen Blick in die Zukunft wagen und ein paar Fragen zum BVB beantworten. Los geht’s.

Wie wird Borussia Dortmund mit der Bürde des Gejagten klar kommen?

Ich denke, dass es kein großes Problem sein wird. Die Mannschaft hat schon öfter in der letzten Saison gezeigt, dass sie mit dem Druck umgehen können. Ich gehe davon aus, dass der BVB wieder eine starke Saison spielen wird.

Wo landet der BVB?

Natürlich würde ich mich als Fan der Borussia sehr darüber freuen, wenn man den Titel verteidigen kann. Ich glaube aber, dass ein Platz unter den ersten drei sehr realistisch ist. In meiner Abschlusstabelle, habe ich die Borussia auf Platz zwei hinter den Bayern getippt.

Wie enden die beiden Derbies?

Ich gehe davon aus, dass wir die beiden Spiele gewinnen werden. Sollte es vielleicht in einem der beiden Spiele nicht so gut laufen, schaffen die unaussprechlichen vielleicht noch einen Punkt, mehr wird aber nicht zu holen sein.

Auf welchen TV-Moderator könntest Du 11/12 verzichten?

Es gibt so einige Moderatoren die ich nicht unbedingt hören muss. Im Grunde ist es mir aber egal, Hauptsache der BVB zeigt ein gutes Spiel und gewinnt. 😀

Dein Champions-League Traumlos?

Ganz klar der FC Barcelona. Aber es gibt noch so einige andere Teams die ganz interessant wären. Real Madrid mit Nuri im Gepäck wäre auch toll.

Welchem BVB-Nachwuchstalent traust Du am ehesten den Sprung zu?

Sehe da Löwe und Leitner mit den besten Chancen sich in den Vordergrund zu spielen.
So, kurz und knapp die Sache durchgezogen. Ihr seid auch Fan vom BVB und habt einen Blog? Dann übernehmt doch das Ganze als Blogparade. 🙂

 

Advertisements
Veröffentlicht unter Blogparade, Borussia Dortmund, BVB, Fußball, Sport | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Dede wechselt in die Türkei

Nun ist es passiert. Dede, der Puplikumsliebling von Borussia Dortmund, dessen Vertrag nicht verlängert wurde, hat einen neuen Verein. Er wird in der neuen Saison in die Türkei zu Eskisehirspor wechseln. Besonders freut sich Dede darüber, dass sein neuer Trainer Michael Skibbe sein wird. „Es ist ein Traum für mich, zu Skibbe zurückzukehren. Am Freitag kam der Anruf, am Samstag haben wir uns zum ersten Mal getroffen. Dann ging alles ganz schnell. Ab Montag trainiere ich in der Türkei.“ So Dede zur Bildzeitung. Dede spielte seit 1998 für den BVB. Er absolvierte 322 Spiele und erzielte 12 Tore. Ich wünsche ihm nur das Beste und hoffe das er in der Türkei glücklich wird. In meinem Herzen wirst du immer ein Borusse bleiben.

Veröffentlicht unter Borussia Dortmund, BVB, Sport | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Experte oder Oberpfeife?

Der gute Tinneff verlangt in einer Art Blogparade von einem, für die anstehende Saison, die Abschlusstabelle zu tippen. Auch ich möchte mich mal versuchen und bin jetzt schon gespannt in wieweit ich mit meinem Tipp richtig liege.

Ich denke, dass der Kampf um den Titel diese Saison wieder richtig spannend wird und das es kein Verein schaffen wird, die Liga so zu dominieren wie Borussia Dortmund in der Vergangenen. Meister 2011/2012 wird aber Bayern München denke ich. Sie werden sich aber erst kurz vor dem Ende durchsetzten.

Außerdem denke ich, dass auch wieder einige Mannschaften gegen den Abstieg kämpfen werden, die man vorher in dieser Region der Tabelle nicht vermutet hätte.

So, nun aber genug um den heißen Brei geredet. Hier ist meine Abschlusstabelle.

1. Bayern München

2. Borussia Dortmund

3. Hamburger SV

4. Borussia Mönchengladbach

5. Schalke 04

6. Bayer Leverkusen

7. TSG 1899 Hoffenheim

8. Werder Bremen

9. Hannover 96

10. VfL Wolfsburg

11 VfB Stuttgart

12. Hertha BSC Berlin

13. Mainz 05

14 1.FC Nürnberg

15. 1.FC Köln

16 1.FC Kaiserslautern

17. SC Freiburg

18. FC Augsburg

So in etwa könnte aus meiner Sicht am Ende die Tabelle aussehen. Aber wie es im Fußball so ist, man weiß nie was so passiert und vielleicht erleben wir ja auch diese Saison wieder die ein oder andere Überraschung.

Der Beile hat in seinem Blog eine interessante Tabelle gepostet. Allein wegen dem Meister den er tippt, würde ich mir wünschen, dass er recht behält. 😉

Veröffentlicht unter Blog, Borussia Dortmund, BVB, Fußball, Schalke 04, Sport | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Der Liga Total Cup 2011 – Tag 2

Los ging es an diesem Tag mit dem Spiel um Platz drei. Es trafen der FC Bayern München und Mainz 05 aufeinander. Die Bayern stellten ihre Mannschaft im Gegensatz zum Spiel gegen den HSV auf einigen Positionen um. Stars wie Robben, Ribéry und Gomez wurden geschont und Neuzugänge wie Petersen und Takashi Usami bekamen eine Chance.

Das Spiel begann mit einem Abtasten beider Mannschaften. Mainz machte hinten erst mal dicht und wartete auf ihre Gelegenheit. Die kam dann in der 11min, als man Noveski nach einer Ecke völlig frei zum Kopfball kommen lies. Der erfahrene Mazedonier hatte keine Probleme den Ball per Kopf im Tor unter zu bringen. Bayern spielte im weiterem Verlauf recht Planlos und Mainz machte clever hinten zu und hielt den Ball so lange wie möglich in den eigenen Reihen. In der 24min gab es dann die erste gute Chance für die Münchener. Pranjic zieht einfach mal aus der zweiten Reihe ab und zwingt Wetklo zu einer starken Parade. Das war so eine Art Weckruf für die Bayern. Sie erspielten sich immer bessere Möglichkeiten und wurden dafür in der 30min auch belohnt, als Alaba eine Contento Flanke einköpfen konnte.

Mainz startete besser in die zweite Halbzeit. Konnte aber ihre Chancen nicht nutzen. Mainz versteckte sich nicht vor den Stars aus München und spielte ordentlich mit, musste dann aber in der 55min durch einen Konter der Bayern den 2-1 Rückstand hinnehmen, als Noveski Müller im Strafraum zu fall brachte und Pertersen den 11m verwandeln konnte. Die Mainzer gaben sich aber nicht auf und schafften eine Minute vor Schluss durch Ujah noch den Ausgleich, als dieser eine schöne Kombination im Tor unterbringen konnte. Dadurch, dass es nach der regulären Zeit Unentschieden stand, gab es direkt ein Elfmeterschießen.

1-0 Soto; 1-1 Alaba; 2-1 Sliskovic; 2-2 Müller; 3-2 Yilmaz; Petersen verschießt; 4-2 Stieber; 4-3 Noveski verschießt; 4-4 Timoschtschuk; 4-4 Ujah verschießt; 4-5 Pranjic

Somit sicherten sich die Bayern etwas schmeichelhaft den dritten Platz und gestanden sich nach dem Spiel ein, dass es noch einiges zu verbessern gibt.

Dann stand endlich das Finale an. Die beiden Gewinner des Vortages Borussia Dortmund und der Hamburger SV trafen aufeinander.
Das Spiel begann gleich recht Flott und beide Teams zeigten gleich von Beginn an, dass sie das Tunier gewinnen wollten. In der siebten Minute gab es dann schon die ertse richtig gute Möglichkeit für den BVB, als Santana nach einer Flanke von Gündogan gefährlich aufs Tor köpfte. Doch Mickel konnte sich zum ersten mal heute gleich mit einer Glanzparade auszeichnen. Kurze Zeit später gab es dann auch eine gute Chance für den HSV, als Son frei vor Langerak auftauchte, diesen aber nicht überwinden konnte. In der ersten Hälfte kam der BVB noch zwei mal durch Kagawa zum Torabschluß, blieb aber erfolgslos.
Nach der Pause versuchten beide Mannschaften noch mal alles für den Sieg zu tun. Auf beiden Seiten erarbeitete man sich gute Torraumszenen doch schaffte es selten auch zum Torabschluß zu kommen. Das sollte sich 10min vor Schluss ändern als Kringe clever die Seite auf Perisic wechselte. Der flankte dann sehr schön in den Strafraum, wo Santana per Kopf das 1-0 makieren konnte. Die Hamburger waren anscheinend so geschockt, das der BvB gleiche eine Minute später sogar das 2-0 erzielen konnte. Lewandowski steckte wunderbar auf Le Tallec durch, der aber noch von Mickel gestoppt werden konnte. Doch Zidane war da um abzustauben und machte so den Sack zu.

Der BVB fängt da an, wo sie letzte Saison aufgehört haben. Sie gewinnen den ersten inoffiziellen Titel der Saison und treffen am Wochenende auf Schalke 04 um vielleicht schon sogar schon den zweiten Titel folgen zu lassen. Der HSV hat sich bei diesem Turnier sehr gut verkauft und gezeigt, dass mit ihnen in dieser Saison zu rechnen ist.

Der Liga Total Cup 2011 verlief für die Fans optimal. Es vielen in den vier Spielen ganze 10 Tore und es gab sogar ein Elfmeterschießen. Mal schauen ob 2012 auch wieder so guter Fußball gezeigt werden kann.

Veröffentlicht unter Borussia Dortmund, BVB, Fußball, Sport | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Der Liga Total Cup 2011 – Tag 1

Beim Liga Total Cup 2011 in der neuen Mainzer Coface Arena, standen sich mit dem Gastgeber Mainz 05 und dem amtierenden deutschen Meister Borussia Dortmund gleich zwei Topvereine der letzten Saison gegenüber. Gespielt wurden 2x30min.

Die erste Hälfte wurde von beidem Teams sehr intensiv geführt und es wurde um jeden Ball gekämpft. Der BVB zeigte sich aber in der ersten Hälfte schon als die bessere Mannschaft, schaffte es aber noch nicht, gute Torchancen zu erarbeiten. Nur einmal wurde es richtig gefährlich für das Mainzer Tor, als Götze mit einem satten Schußaus der zweiten Reihe nur den Pfosten traf.

In Hälfte Zwei, legte die Borussia aus Dortmund noch mal eine Schippe drauf und konnte sich einige richtige gute Torchancen herrausspielen. Eine davon konnte Neuzugang Perisic nach einer schönen Flanke von Götze nutzen. Das einzige Manko, dass die Dortmunder sich gefallen lassen müssen, ist das sie ihre guten Chancen nicht nutzen konnten um den Sack frühzeitig zu zumachen. Am Ende gewann der BVB aber verdient mit 1-0.

In der zweiten Partie trafen dann der Hamburger SV und Bayern München aufeinander. Die Münchener gingen als klarer Favorit in das Spiel, mussten aber schon nach 7min durch einen Fehler von Manuel Neuer das 1-0 hinnehmen. Son konnte den Fehler nutzen. Der FC Bayern hatte eindeutig mehr Spielanteile und Ballbesitz, schaffte es aber nicht die ganz stark verteidigenden Hamburger ernsthaft in Gefahr zu bringen. Um so herber für den FCB, dass erneut Son einen schönen Konter des HSV abschließen konnte und es kurz danach in die Halbzeitpause ging. In Halbzeit Zwei versuchten die Bayern nochmal alles, kamen aber nur noch zu dem 2-1 Anschlusstreffer durch Kroos drei Minuten vor Schluss, weil Hamburg es auch in der zweiten Halbzeit schaffte, den Bayern keinen Raum in der eigenen Hälfte zu lassen.

Morgen treffen dann Mainz 05 und Bayern München im Spiel um Platz Drei aufeinander. Gleich danach finden denn das Finale zwischen dem HSV und dem BVB statt, die auch am ersten Spieltag der neuen Saison aufeinander treffen. In den beiden Halbfinalspielen wurde schon sehr guter Fußball gezeigt und das macht Lust auf die Spiele am morgigen Tag.

Veröffentlicht unter Borussia Dortmund, Fußball, Sport | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Sanchez’s Musikcharts des Monats #1

Ich habe mir vorgenommen, ein mal im Monat meine Top 5 der Songs zu bloggen, die mich den Monat über so durch den Alltag begleitet haben. Es werden Songs sein die ich in dieser Zeit am meisten gehört habe. Es können Titel sein, die aktuell sind oder welche die schon etwas älter sind. Vielleicht ist ja ab und an auch was für euch dabei. 🙂

Platz 5

Platz fünf geht gleich mal an eine meiner absoluten Lieblingsbands. Der Song heißt Head Up und ist von Deftones. Der Titel ist schon etwas älter, für mich aber immer noch ein ganz wichtiger Bestandteil meiner Playlisten. Es vergeht eigentlich kaum eine Woche in der ich den Song nicht höre.

Platz 4

Auf Platz vier folgt die aktuelle Single von der schwedischen Metal Band In Flames. Ich höre die Band sehr gerne und finde das der Song echt klasse ist. Auch die Idee zum Video finde ich echt super. Schaut es euch an.

Platz 3

Auf Platz drei nimmt dann gleich auch mal eine Band aus Deutschland Platz. Ich höre zur Zeit die Alben von 4Lyn recht viel und dieses Lied vom ersten Album gehört aus meiner Sicht zu ihren Besten.

Platz 2

Frauen und Nu-Metal, das geht nicht? Otep Shamaya von der nach ihr benannten Band Otep beweist euch das Gegenteil. Der Song haut echt rein und Shamaya legt sich voll ins Zeug um euch zu rocken.

Platz 1

Platz eins geht, wie auch bei der Frauenfußballweltmeisterschaft, nach Japan. Die Jungs von Maximum The Hormone geben euch hier echt was auf die Ohren. Es ist mir schon klar, dass der Song nicht jedermanns Geschmack treffen wird. Ich hingegen höre ihn derzeit rauf und runter und es ist ein Ende abzusehen.

Ich hoffe ihr hattet Spaß mit meinen Top 5 und es war hoffentlich auch was für euch dabei. Ich würde mich freuen wenn ihr vielleicht einen Kommentar hinterlasst ob euch die Songs gefallen haben. 🙂

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Frauenfußball, die WM und doch kein Sommermärchen!

Seit gestern ist nun die Frauenfußball WM in Deutschland vorbei. Es gab viele Kritiker, aber auch viele die begeistert waren. Egal wie eure Meinung dazu ist, eins steht fest, für eine Menge Gesprächsstoff hat die WM auf jeden Fall gesorgt.

Das verpasste Sommermärchen

Nach der Fußballweltmeisterschaft der Männer 2006, fand nun auch die WM der Frauen in Deutschland statt. Das war ganz sicher der Hauptgrund, warum die Weltmeisterschaft so gehypt wurde. Unsere Fußballerfrauen waren ja in den Jahren zuvor die Macht im Frauenfußball und Niemand hätte vor der WM damit gerechnet, dass sich das ausgerechnet in der Heimat ändern wird. Vom ganz sicheren Titelgewinn war die Rede. Unsere Mädels wussten das eine große Last auf ihren Schultern ruht. Doch leider muss man sagen, dass sie dieser nicht ganz gewachsen waren. Das unrühmlich und nicht mal unverdiente Ausscheiden im Viertelfinale war da die logische Konsequenz. Die deutsche Mannschaft konnte nur in einem ihrer vier WM Spielen einigermaßen überzeugen und das war im dritten Spiel der Gruppenphase, als es um nicht mehr all zu viel ging. Darum zählt für mich auch die deutsche Frauennationalmannschaft zu den größten Verlieren dieses Turniers.

Das kleine große Wunder

Doch zu meiner Verwunderung trug das Ausscheiden der Deutschen nicht dazu bei, dass die WM jetzt für die Fans uninteressant wurde.

Quelle: www-badische-zeitung.de

Quelle: www-badische-zeitung.de

Ganz im Gegenteil, man fieberte auf einmal mit Spielerinnen und Ländern mit, die man vorher gar nicht auf dem zettel hatte. Die Japanerinnen verdienten sich durch ihren Siegeswillen und ihren Kampfgeist immer mehr Respekt und Anerkennung. Am Ende muss man sogar sagen, dass der Gewinn der Weltmeisterschaft vollkommen verdient war.

Eine Hoffnung Namens Solo

Aber auch einige Spielerinnen rückten mit einmal richtig in den Fokus der deutschen Fußball Fans. Hope Solo zum Beispiel, hatte auf einmal einen großen Fankreis in Deutschland und somit auch viele Zuschauer dazu gebracht die USA zu unterstützen. Sie war definitiv die schillerndste Akteurin der vergangenen WM.Quelle: www.monsieurefischer.ch Vor allem wenn man bedenkt, dass vor knapp 11 Monaten eine Teilnahme an der WM so gut wie unmöglich war. Solo wurde an der Schulter operiert und sieben Schrauben wurden ihr eingesetzt. Doch sie Biss sich durch und war bei dieser WM aus meiner Sicht die beste Torhüterin. Am Ende konnte sie sich ihren großen Traum vom Titel aber leider nicht erfüllen. Da die USA sich ja bekanntlich mit 5-3 im Elfmeterschießen gegen Japan geschlagen geben musste. Ich aber hoffe, dass wir Hope Solo spätestens bei der nächsten WM wiedersehen werden.

Die Fans, die Schiedsrichterinnen und das ganze Drum Rum.

Die Weltmeisterschaft fand beim Zuschauer einen sehr großen Anklang. Die Besucherzahlen im Stadion waren sehr gut und auch die Einschaltquoten ließen sich sehen. In vielen Städten fand auch wieder Puplic-Viewing statt. Wie schon bei der WM der Männer, hat Deutschland auch bei der Frauen WM gezeigt das sie als Gastgeber auf jeden Fall Weltmeister sind.
Doch was neben dem angeblich schwächeren Niveau des Frauenfußballs am meisten kritisiert wurde, war die ganz schwache Leistung einiger Schiedsrichterinnen. Unvergessen, dass nicht gesehene Handspiel im Spiel Australien gegen Äquatorial-Guinea.

Mein Fazit

Ich habe die Weltmeisterschaft intensiv verfolgt und war vorher der Meinung , dass der Frauenfußball diese große Chance verdient hat, auch mal ganz groß im Rampenlicht zu stehen. Dieser Meinung bin ich auch immer noch.
Klar, der Frauenfußball ist mit dem der Männer nicht zu vergleichen. Aber das muss er ja auch nicht. Es wurde trotzdem ganz guter Fußball während der WM gezeigt. Wenn bei dem nächsten großen Turnier die Schiedsrichterinnen eine bessere Leistung zeigen und auch unsere deutschen Fußballmädels wieder zu alter Stärke wieder finden, dann wird man auch ganz sicher in Deutschland dem Frauenfußball den ihm verdienten Respekt zollen.

Veröffentlicht unter Fußball, Sport | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen